Funktion & Nutzen

Sicher kennt jeder die Situation: man sitzt allein vor einer Aufgabe, die man in einer bestimmten Zeit bearbeiten muss. Alles, was man dafür benötigt, liegt vor einem. Man beginnt …


Der Beginn der selbstständigen Arbeit von Kindern wird von Eltern und Erziehern immer gern beobachtet. Schließlich bedeutet es, die ersten Schritte zu gehen, dass man einmal seinen eigenen Weg beschreitet. Genauso ist es im Umgang mit den Naturwissenschaften – es beginnt klein, exemplarisch, spielerisch. Diesen Beginn  der Erziehung zum experimentellen Forschen sollen die Tabletts mit den bereitgestellten Aufgaben begleiten.

Die Kinder wählen aus 10 verschiedenen Tabletts eins heraus, nehmen es mit an den Platz und forschen. Die Materialien, mit denen die Kinder umgehen, sind selbsterklärend – keine Anleitung ist notwendig. Die Kinder handhaben die Dinge nach eigenem Ermessen. Eine Erfolgskontrolle ist dabei in der Art der Aufgabe enthalten. Allein vor einer Aufgabe zu sitzen, heißt nicht gleich, überfordert zu sein, es kann auch heißen: sich freuen, ganz für sich spielen zu können, nicht gestört zu werden, selbst tausend Fehler machen können, die keiner sieht, bis man es selbst beherrscht, sich alles genau ansehen können, entdecken können, wie etwas funktioniert.