Liebe Helfer*innen,

die erste gemeinsame Aktion nach einer langen Auszeit fand am Montag statt. Der kleine Frühjahrsputz lockte eine Menge Helfer*innen in unsere Kita. Wir waren überwältigt von der immer länger werdenden Schlange an der Anmeldung. Viele Aufgaben konnten an diesem Tag erledigt werden. Wir danken daher allen Helfer*innen herzlich für den tollen Erfolg.

Bitte denken Sie daran, falls nicht bereits am Putztag erfolgt, die Putzzeit in die Eigenleistungsliste einzutragen.

Zur Erinnerung: Pro Kind muss jährlich eine Eigenleistung von 8 Stunden erbracht werden, die von der Kita nachgewiesen werden müssen.

Freudig blicken wir nun auf den Herbstputz, wo wir hoffentlich viele Helfer*innen wieder begrüßen dürfen.

Mit besten Grüßen

der Elternrat

Die AG Wertschätzung hat sich auch dieses Jahr wieder eine schöne Aufmerksamkeit für unsere Erzieher, den Küchenbienen und dem Hausmeister der Einrichtung ausgedacht. Es wurde fleißig gebastelt, gemalt und zusammengepackt. Fertig waren die kleinen, liebevoll gestalteten Dankestüten.

Auf diesem Weg möchten wir allen Erziehern, Küchenbienen und dem Hausmeister für die tolle Arbeit mit und an unseren Kindern für 2021 danken!

Frau Poch übernahm dankend das Paket.

Dieses Jahr gab es für die AG Wertschätzung allerdings mehr zu tun - es musste noch ein Abschiedsgeschenk her.

Die Leiterin Melanie Poch verlässt Ende des Jahres unsere Kita, um neue berufliche Herausforderungen wahr nehmen zu können. Wir möchten uns auch hier nochmal für 12 Jahre gegenseitiges Vertrauen, viele Gespräche, eine konstruktive Zusammenarbeit und Ihre Unterstützung bedanken.

Der Elternrat wünscht Frau Poch alles Gute für Ihre neuen Wege und Zukunft.

Jessica Seifert übernimmt nahtlos die Leitung ab 2022, wir freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

Die Förderung und der Schutz der Gesundheit Ihres Kindes ist uns ein wichtiges Anliegen und daher benötigen wir dafür Ihre verantwortungsvolle Zusammenarbeit mit der Kita.

Was Sie beachten sollten:

Vor Aufnahme des Kindes ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich. Bei dieser erhalten Sie eine ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung, die nicht älter als 14 Tage sein darf und den aktuellen Impfstatus beinhaltet.

Informieren Sie die Mitarbeiter der Kindereinrichtung bitte auch über eventuell auftretende, gesundheitliche Beeinträchtigungen Ihres Kindes, wie z.B. Allergien, Unverträglichkeiten und ähnliches.

Nimmt Ihr Kind an Fördermaßnahmen wie Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie o.ä. teil, dann geben Sie dieses bitte der Kita bekannt. Diese Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und unterliegt dem Datenschutz.

Wenn Ihr Kind an einer ansteckenden Krankheit leidet, dann zeigen Sie dies bitte unverzüglich in der Kita an. Dies ermöglicht es, per Aushang darüber zu informieren und gegebenenfalls Maßnahmen zum Schutz der anderen Kinder einzuleiten.

Sie, werte Eltern, werden von den Erzieher/innen telefonisch benachrichtigt, wenn Ihr Kind Krankheitssymptome erkennen lässt, die den Besuch der Kita nicht zulassen.

Grundsätzlich sollten Sie davon ausgehen, dass schwer oder ansteckend erkrankte Kinder eine Gemeinschaftseinrichtung nicht besuchen sollten, bis deren Krankheit ausreichend behandelt und ausgeheilt ist.

Anbei finden Sie alle wichtigen Informationen des RKI zu diesem Thema:

Belehrung für Eltern und sonstige Sorgeberechtigten durch Gemenischaftseinrichtungen gemäß § 34 Abs. 5 Satzs Infektionsschutzgesetz - 22.01.2014 (rki.de)

Damit sich Ihr Kind sicher in der Kita aufhalten kann, haben wir hier noch einige Kita-Richtlinien für Sie zusammengefasst:

  • Es besteht eine Informationspflicht für Eltern an die Kita bei Erkrankung, Urlaub oder sonstigem Fehlen des Kindes bis 8 Uhr.
  • Der Essenanbieter ist von den Eltern bis 7.30Uhr selbst an- und abzumelden.
  • Während der Mittagsruhe, von 12.00-14.00 Uhr, wird die Einrichtung verschlossen, ist Ihr Kind ein Mittagskind, geben Sie dem zuständigen Erzieher bitte Bescheid und holen Sie Ihr Kind pünktlich bis 11:45 Uhr ab.
  • Jedes Kind hat das Recht, zusammenhängend 2 Wochen Urlaub mit den Eltern zu verbringen.
  • Die Kinder tragen keine Ketten und hängende Ohrringe. Bitte verzichten Sie auch auf Kordeln in Kleidungsstücken, Schlüsselbändern oder Fahrradhelme im Innen- und Außenbereich.
  • Spielzeug und andere Gegenstände, an denen sich die Kinder verletzen können, lassen wir besser zuhause.
  • Es besteht grundsätzlich ein Foto- und Videoverbot auf dem gesamten Gelände.

Wie aus einem Trampolin ein neues Fahrzeug wurde...

Übergabe des neues Fahrzeugs durch den Elternrat
Übergabe des neues Fahrzeugs durch den Elternrat

Beim Herbstputz 2019 war klar, dass das Trampolin der Kita nach dem Winter nicht mehr aufgebaut werden kann. Mit den Einnahmen aus Kuchenverkäufen und Spenden der Eltern gaben wir der Kita die Zusage, ein neues Trampolin anzuschaffen. Als es in die konkrete Planung ging, kam uns die Ankündigung dazwischen, dass es auf dem Außengelände Bauarbeiten geben wird. Wir verschoben das Vorhaben bis die Bauarbeiten abgeschlossen sind.

Als 2020 Stefans Gruppe 6 ihren Schulanfang feierte, spendeten die Eltern der Gruppe 170€ aus der Kinderkasse für das Trampolin.

Das Außengelände nahm immer mehr Gestalt an und es wurde schnell klar, dass es keinen guten Platz mehr für das Trampolin gibt. Neben dem Argument der Nutzbarkeit für lediglich ein Kind während ein Pädagoge Aufsicht führen muss, sowie die zahlreichen anderen alternativen neuen Spielmöglichkeiten, war das Platzproblem Hauptargument, sich gegen ein neues Trampolin zu entscheiden.

In Absprache mit den Pädagogen und durch die Beobachtung der Interessen der Kinder, entschied sich die Kita alternativ für ein neues Fahrzeug für den Garten. Gemeinsam entschieden wir uns für ein Fahrzeug, dass mit den Füßen gelenkt wird.

Und so wurde aus einem Trampolin ein Foot-Twister.